fbpx
Now Reading
Emina Atlagic, Roche Diagnostics International AG

Wir bezahlen deine digitale Weiterbildung. Klicke hier und sichere dir bis zu CHF 1'000.-.

Emina Atlagic, Roche Diagnostics International AG

  • Im Data Management, das Emina Atlagic in ihrer Berufsbeschreibung als eine ihrer Kernaufgaben definiert, ist es garantiert sinnvoll, sich den Möglichkeiten neuer Technologien zu widmen
  • Die Roche Diagnostics International AG scheint diese Dynamik verstanden zu haben, denn die Weiterbildungsangebote wurden von der Firma an ihre Mitarbeitenden herangetragen, die auch im Prozess weiter aktiv unterstützt werden.

Lernen in Zeiten des Internets

Sich im Zuge der Digitalisierung weiterzubilden ist auf Grund stetiger Veränderungen vieler Berufe und ihrer Kernaufgaben nicht nur unabdingbar, sondern auch bedingt durch die Digitalisierung selbst einfacher denn je. Um es eher formell auszudrücken: das Internet hat die Wissensaneignung demokratisiert und ermöglicht neue, niederschwellige Formen des Lernens, die eigentlich jedem und jeder offenstehen, die danach suchen und motiviert sind, diese anzunehmen.

Neue Technologien in der Arbeit

Wie das in der Realität aussehen kann, macht der Weg von Emina Atlagic deutlich, die nach ihrem Studium der Medizinischen Dokumentation und Informatik eine Stelle als Principal Engineer im Data Management bei der Roche Diagnostics International AG angetreten hat. Im Data Management, das Emina Atlagic in ihrer Berufsbeschreibung als eine ihrer Kernaufgaben definiert, ist es garantiert sinnvoll, sich den Möglichkeiten neuer Technologien zu widmen. Denn grosse Datensätze mit Hilfe intelligenter System zu erfassen und auszuwerten ist nicht nur im Sinne eines optimierten Arbeitsprozesses naheliegend, sondern schafft auch freie Kapazitäten bei den menschlichen Akteuren, die wiederum produktiv genutzt werden können – für qualitative, nicht quantitative Aufgaben.

Neue Technologien in der Weiterbildung

Um sich mit den neuen Möglichkeiten einer solchen künstlich-intelligenten Datenauswertung vertraut zu machen, belegt Emina Atlagic einen Onlinekurs zum Thema „Machine Learning“ an der EPFL, der eine berufsbegleitende und zertifizierte Weiterbildung darstellt. Und die Vorteile, die sich daraus für sie ergeben, sind vielfältig. Zum einen trägt ihr Arbeitgeber die Kosten der Weiterbildung, sofern man diese in einem „gegebenen Zeitrahmen, den man aber gut einhalten kann“ absolviert. Das sollte selbstverständlich sein, schliesslich profitieren Arbeitgebende von zur Weiterbildung motivierten Mitarbeitenden. Und zwar besonders dann, wenn die Weiterbildungen eng mit den Berufsprofilen verknüpft sind, und auch noch neben der eigentlichen Arbeit stattfinden. Die Roche Diagnostics International AG scheint diese Dynamik verstanden zu haben, denn die Weiterbildungsangebote wurden von der Firma an ihre Mitarbeitenden herangetragen, die auch im Prozess weiter aktiv unterstützt werden. Ein weiterer Vorteil ergibt sich für Emina Atlagic aus dem Kontakt und Austausch mit Kolleginnen und Kollegen auf Grundlage des Onlinekurses. Denn diese sind „der Thematik gegenüber auch sehr offen“ und stellen deswegen optimale Gesprächspartner dar, um das Neugelernte nicht nur zu reflektieren, sondern im besten Falle auch gemeinsam im Betrieb zu implementieren: „Wir haben bereits innerhalb unseres Arbeitsbereiches einige Ideen zur Umsetzung und präsentieren diese derzeit, um sie dann zukünftig im Rahmen von ‚continuous improvements’ zu realisieren.“

Für Sie empfohlen

 

 

© 2019 digitalswitzerland. All Rights Reserved. Terms of use and privacy policy | Code & Design

Nach oben