fbpx
Now Reading
Giuseppe Branchina, Helsana Versicherungen AG

Wir bezahlen deine digitale Weiterbildung. Klicke hier und sichere dir bis zu CHF 1'000.-.

Giuseppe Branchina, Helsana Versicherungen AG

  • Der Antrieb für Giuseppe Branchina's Weiterbildungen kam von innen
  • Das erlangte Wissen hilft ihm, als der Experte wahrgenommen zu werden, der er ist

Experte bleiben

Als Leiter eines Contact Center der Helsana Versicherungen AG ist sich Giuseppe Branchina gewohnt, verschiedene Bedürfnisse unter einen Hut zu bringen. Der Kunde ist König. Doch vertritt Branchina mit seinen Mitarbeiter auch die Interessen der Versicherung – und die Bedürfnisse deren Angestellten sind im Blick zu behalten. In diesem Spannungsfeld stellen sich auch technische Herausforderungen. War früher das Telefon der Kanal der Wahl, so werden in Zukunft mehr schriftliche Anfragen über elektronische Kanäle erwartet – E-Mails sollen an Bedeutung zulegen, aber auch Live-Chats und Communicator-Lösungen gewinnen an Relevanz.

Weitsicht und Agilität

„Es ist schwierig zu erkennen, welche Trends verfolgt werden sollen und auf welche wir uns in Zukunft vorbereiten müssen“, weiss Branchina. Als Abteilungsleiter muss er aber nicht nur Weitsichtigkeit an den Tag legen, sondern auch sicherstellen, dass er seinen Verantwortungsbereich frühzeitig in eine Richtung lenkt, bei der Mitarbeiter und Prozesse schnell an neue Gegebenheiten angepasst werden können. Um dafür gewappnet zu sein, habe er sich selbst Wissen angeeignet, erklärt Giuseppe Branchina. Während über zwei Jahren habe er sich mittels Studium von Best-Practice-Beispielen, internen Schulungen und dem Austausch mit Gleichgesinnten weitergebildet. Der Antrieb kam von ihm selbst, wie er sagt. „Der Arbeitgeber hat mir jedoch Ressourcen zur Verfügung gestellt: Er hat einen Teil der Kosten übernommen. Zudem konnte ich die Weiterbildung teils während der Arbeitszeit durchführen.“

Für Sie empfohlen

Erfolg dank Blick über den Tellerrand

Wichtig sei das erlangte Wissen auch, um als Experte wahrgenommen zu werden. „Ich kann mich professioneller in Diskussionen einbringen und meine Meinung und Erfahrung besser untermauern“, führt der Abteilungsleiter aus. Insbesondere Inputs aus anderen Branchen und Industrien seinen hierbei von Nutzen. Aber auch Erkenntnisse aus Wissenschaft und Theorie helfen Branchina bei der Vermittlung des Gelernten: „Auf einmal versteht man Zusammenhänge besser und kann sich eher auch für andere Themen interessieren.“ Auch darüber hinaus habe sich die Weiterbildung gelohnt – ausserhalb des Arbeitsalltags: „Es tut einfach gut, sich mental zu fördern.“

© 2019 digitalswitzerland. All Rights Reserved. Terms of use and privacy policy | Code & Design

Nach oben