fbpx
Now Reading
Sarah Brunner, Migros Aare

Wir bezahlen deine digitale Weiterbildung. Klicke hier und sichere dir bis zu CHF 1'000.-.

Sarah Brunner, Migros Aare

  • Sarah Brunners Weiterbildungen machten sie zu einer besseren Vorgesetzten, denn sie gaben für sie den Anstoss, ihr Team „weg von der klassischen Hierarchie in einer agileren Konstellation mit verschiedenen Rollen zu organisieren.“

Marketing im 21. Jahrhundert

Die 39-jährige Sarah Brunner arbeitet für die Migros Aare in der Direktion der Bereiche Freizeit und Bildung und ist dort vor allem verantwortlich für die Marketingleitung der Geschäftsfelder Golf, Klubschule, Fitness und Welle7 Workspace der Migros Aare. Sie hat nicht nur die Budgetverantwortung in diesen Bereichen, sondern vertritt sie ebenfalls in den nationalen Kommunikationsgremien und führt im laufenden Betrieb neun Mitarbeitende, die ebenfalls von ihrer stets weiterbildungswilligen Vorgesetzten profitieren. Doch dazu später mehr.

Alles wird messbarer

Für Sie empfohlen
Alexandra Wenzler, SBB

Nach einer Bankenlehre hat Sarah Brunner sich weitergebildet in Fragen zu PR und Marketing und auf Grund eines Jobenrichments vor allem den Bereich des Innovationsmanagements ins Auge gefasst. Zuletzt hat sie ein CAS Digital Marketing & Transformation absolviert, der sie fit macht für zeitgenössische Fragen und Herausforderungen in der Öffentlichkeitsarbeit: „Marketing wurde in den letzten zehn Jahren stets digitaler und dadurch messbarer und erfordert entsprechende Skills. Früher ging alles auf Reichweite, getreu dem Motto ‚50% der Marketingausgaben werfen wir zum Fenster raus, leider wissen wir nicht, welche.’ Heute ist alles messbar und noch während der Kampagnen optimierbar.“ In ihrem Beruf ist sie auf Grund ihrer Expertise in der Lage, Massnahmen zu formulieren, mit denen fokussiert bestimmte Zielgruppen besser erreicht werden können. Und ihre Weiterbildungen machten sie auch zu einer besseren Vorgesetzten, denn sie gaben für sie den Anstoss, ihr Team „weg von der klassischen Hierarchie in einer agileren Konstellation mit verschiedenen Rollen zu organisieren.“ Auch Sarah Brunner sagt, dass eine der Herausforderungen für sie sei, Arbeit und Weiterbildung unter einen Hut zu bringen und die zeitintensive Auseinandersetzung mit verschiedenen Themen effektiv zu koordinieren. Das erfordert „Disziplin und Biss“, zahlt sich aber aus, denn, das zeigt das Beispiel der Reorganisation ihres Teams, auch andere können davon profitieren. Es zeigt ausserdem, dass auch kleine Weiterbildungen die richtigen oder passenden Inhalte vermitteln und Nutzen stiften können und es nicht immer ein Nachdiplomstudium oder dergleichen sein muss. Für Sarah Brunner ist die Gestaltung einer abwechslungsreichen Lernbiographie selbstverständlich und zwar herausfordernd, aber geübt: sie hat früher Leistungssport betrieben und ist Mehrfachbelastungen schon lange gewohnt. Deswegen steckt sie auch schon in den Planungen für die nächste Fortbildung, in der sie sich erneut und vertiefend mit Themen des Leaderships auseinandersetzen möchte.

© 2019 digitalswitzerland. All Rights Reserved. Terms of use and privacy policy | Code & Design

Nach oben